Fachtagung

Aufbauend auf den Ergebnissen unserer Auftaktveranstaltung fand am 8. November 2017 im Kunstkraftwerk Leipzig die zweite Fachtagung des Projekts „Urbane Gewalt“ unter dem Titel „Urbanität, Stadt, Gewalt – Konzepte zur Gestaltung und Prävention“ statt.

Tagesablauf: 

9.30 Uhr Begrüßung
Ulrich Hörning, Bürgermeister und Beigeordneter für Allgemeine Verwaltung
Ute Seckendorf, Direktorin des Instituts B3

 

9.50 Uhr Vortrag
„Doch hängt mein ganzes Herz an dir“ – die Stadt verändern.
Prof. Dr. Udo Rudolph von der Technischen Universität Chemnitz
Präsentation als Pdf

 

10.30 Uhr Vortrag
Städtische Gewalt: Historische und internationale Erfahrungen
Prof. Dr. Frank Eckardt von der Bauhaus-Universität Weimar

 

11.10 Uhr Pause

11.30 Uhr Vortrag
Was wir aus Neukölln lernen können
Heinz Buschkowsky, ehemaliger Bürgermeister des Stadtbezirks Berlin-Neukölln

12.30 Uhr Podiumsdiskussion
mit 
Prof. Dr. Udo Rudolph von der Technischen Universität Chemnitz
Prof. Dr. Frank Eckardt von der Bauhaus-Universität Weimar
Heinz Buschkowsky, ehemaliger Bürgermeister des Stadtbezirks Berlin-Neukölln
Sven Forkert, Geschäftsführer des Landespräventionsrates Sachsen
Bernd Merbitz, Polizeipräsident in Leipzig
Moderation: Bernd Stracke, Institut B3

13.30 Uhr Mittagspause

14.30 Uhr World Café

1) „Wie wirklich ist die Wirklichkeit?“ 
Tischgastgeberin: Paula Hofmann, Quartiersmanagement Ost
Moderation: Jens Böhmer
Liegen die kriminellen Schwerpunkte in Leipzig wirklich in der Eisenbahnstraße, Grünau Mitte und Paunsdorf – oder etwa an anderen Punkten der Stadt? Wie sicher ist Leipzig und wie sicher fühlen wir uns? Welche Unterschiede gibt es zwischen Statistik und Erleben? Und welche Möglichkeiten gibt es, die Lücke zwischen Wahrnehmung und Realität zu verringern?

2) „Augen auf bei der Berufswahl!“
Tischgastgeberin: Katja Atzler, Freiwillige Feuerwehr Leipzig
Moderation: Maria Vogel, Prozessbegleitung Gewalt gegen Einsatzkräfte im Rettungsdienst
Warum werden bestimmte Berufsgruppen täglich mit Gewalt konfrontiert und welche Rolle spielen dabei die Menschen hinter der Berufskleidung? Es wird über mögliche Lösungen diskutiert, welche für die einzelnen Gruppen gefunden werden können.

3) „Parallelgesellschaft oder Durchmischung?“
Tischgastgeber: Henrik Fischer, Leerstand. Leipzig. Luxus. und Benjamin Schulz, Wissenschaftszentrum Berlin
Wäre es nicht viel sicherer, wenn alle Teilgruppen einer Gesellschaft an einem Ort wohnen würden? Was bedeutet eigentlich ‚Durchmischung’ in einer Stadt, und wie gestalten wir solche Prozesse?

4) „Von Ansprüchen und Möglichkeiten“
Tischgastgeber: Christine Rietzke, Frauenkultur Leipzig
Moderation: Sabrina Viereckel
Welche Möglichkeiten bieten Kunst und Kultur für die Gewaltprävention? Was kann eine künstlerische Auseinandersetzung bewirken? In Leipzig gibt es eine große Künstlerszene – was gibt es bereits, wo braucht es mehr und was hat sich bereits bewährt?

5) „Hoffnung Stadt?!“
Tischgastgeber: Meike Johnsen und Mohamend Okosha, Koordinatoren für Migration und Integration Paunsdorf
Moderation: Steffen Bachofner
Ist Leipzig ein Ort für Gestrandete der Hoffnung? Wie können jene Menschen integriert werden, die aus anderen Kulturen in unsere Stadt kommen? Wie kann dabei ‚Vielfalt ohne Ausgrenzung’ gelingen?

6) „Medienkompetenz- eine unterschätze Kompetenz?“
Tischgastgeber: Robert Dobschütz, Chefredakteur Leipziger Zeitung und Leipziger Internetzeitung
Moderation: Niki Schumann
Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Bildung, Medienkompetenz und Gewalt? Könnte in der Stärkung der Medienkompetenz ein innovativer Ansatz liegen?

16.00 Uhr Wie geht es weiter?
Vorstellung der Perspektiven des Projekts
mit den Inhalten von den Thementischen des World Cafés
Sara Schieferdecker, Projektleiterin

16.10 Uhr Poetry Slam
mit Leonie Warnke >>>

16.20 Uhr Verabschiedung

16.30 Uhr Ende des Fachtags

Gesamtmoderation:
Corinna Korb, Parts – Gesellschaft für soziale Praxis und Projekte mbH, und Bernd Stracke, Institut B3