Die Dynamiken politisch motivierter Gewalt

Im Gegensatz zur Allgemeinkriminalität bedrohen politisch motivierte Straftaten vor allem die demokratischen Grundwerte unseres Gemeinwesens und die Achtung der im Grundgesetz verankerten Menschenrechte. Die Täter verfolgen politische Ziele und fühlen sich durch eine Ideologie oder ein Gefühl angeblicher Überlegenheit gegenüber den Opfern gerechtfertigt. Sie entwickeln daher auch häufig kein Unrechtsbewusstsein.

Der Tisch diskutiert die Situation in urban geprägten Strukturen und erörtert Best-Practice-Beispiele kommunaler Prävention. Welche Konzepte gibt es, welche Strategien haben sich im Alltag bewährt?