Anfahrt

Hospitalstraße 13
01097 Dresden

+49 (0) 351 86 27 63 11
info@institut-b3.de

Erste Stimmen der Student*innen

Seit April läuft der Bachelor Präventionsmanagement mit 14 Studenten in Chemnitz. Die erste Hausarbeit ist geschrieben, die ersten Vorlesungen gehört. Zwei Studenten schildern ihre ersten Eindrücke und ihre Motivation:

„Ich studiere im Bachelor Präventionsmanagement, weil mir Prävention wichtiger ist, als später eine Intervention durchführen zu müssen. Um Prävention gut und richtig zu gestalten, möchte ich mich in diesem Bereich fortbilden. Ich finde es großartig, dass der Kompetenzerwerb in meinem berufsbegleitenden Studium sehr zielgerichtet und weit gefächert stattfindet. Meine Mitstudentinnen und –Studenten kommen aus ganz verschiedenen Bereichen, was für uns alle besonders interessant ist. Wir können Inhalte aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.
Besonders begeistert bin ich von Chemnitz und der Betreuung vor Ort, aber auch von unserer Online- Lernplattform. Die Wissensvermittlung in den Präsenzveranstaltungen holt jeden dort ab, wo sie oder er steht, wir werden von dem Präventionsmanagement-Team immer unterstützt. Ich freue mich schon auf die nächsten Lehrinhalte und darauf, diese auch in der Praxis zu erproben.“

C. Hauser (43, Jugend- und Medienschutzberater)

 

„Ich interessiere mich für das Studium Präventionsmanagement, weil es mir wichtig ist, mir wesentliche Grundlagen für meine berufliche Tätigkeit anzueignen bzw. diese auszubauen. Es ist für mich ein Zeichen von Professionalität, verschiedene Herangehensweisen zu kennen und das Handeln auf Basis von Erkenntnissen in verschiedenen Situationen begründen zu können. Mein erster Eindruck nach dem Start in das Studium ist sehr positiv, jeder hat die Möglichkeit sich einzubringen. Außerdem profitieren die Studierenden aus ganz verschiedenen Bereichen sehr voneinander. Das Team vor Ort unterstützt uns Online wie auch bei den Präsenz-Veranstaltungen bei allen Fragen, ich fühle mich hier sehr aufgehoben und jederzeit unterstützt.“

T. Englert (47, Sachbearbeiter im Landratsamt)