Anfahrt

Hospitalstraße 13
01097 Dresden

+49 (0) 351 86 27 63 11
info@institut-b3.de

Letzte Plätze im Masterstudiengang Präventionsmanagement sichern.

Zum 18.10.2019 startet der Masterstudiengang Präventionsmanagemant in Chemnitz.

Der neue berufsbegleitende Master-Studiengang „Präventionsmanagement – Kompetenzen für soziale Interventionen“. Im Frühjahr begann bereits der gleichnamige Bachelor-Studiengang. Bewerbungen für beide Studiengänge sind jederzeit möglich.

 

Für WEN?

PraktikerInnen, die bereits im Berufsleben stehen, haben im Rahmen dieses Studiengangs erstmals die Möglichkeit, übergreifende Kompetenzen in allen Bereichen der Prävention zu erwerben und in diesem Gebiet einen universitären Abschluss zu erlangen. Eine finanzielle Förderung des Studiums zur Finanzierung eines großen Teils der Studiengebühren ist möglich – wir beraten und unterstützen Sie dazu jederzeit gern. Die Zugangsvoraussetzung für den Master-Studiengang ist ein vorauslaufender Abschluss in einem gesellschaftswissenschaftlichen oder lebenswissenschaftlichen Erststudium (Bachelor, Master, Magister, Diplom, etc.).

WER ist ein/e Präventions-ManagerIn?

Ziel des Studiums zum Präventions-Manager/ zur Präventions-Managerin ist es, Menschen unterschiedlichster Professionen ein sowohl grundlegendes und wissenschaftlich fundiertes wie auch konkret anwendungsbezogenes Wissen zu vermitteln. Die Studiengänge befähigen die Absolventinnen zur konkreten lokalen Arbeit vor Ort in allen gesellschaftlichen Bereichen, in denen Prävention eine Rolle spielt. Dies betrifft so verschiedene Arbeitsfelder wie die Kinder-, Jugend- und Familienarbeit, alle Formen der Kriminalprävention und insbesondere auch die methodischen Werkzeuge und Führungskompetenzen zur Planung, Umsetzung und Evaluation jeglicher Präventionsarbeit. Hierbei sind die Multiprofessionalität der Studierenden sowie der Wissenschafts-Praxistransfer besondere Alleinstellungsmerkmale des Studiums.

Das Team!

Diese berufsbegleitenden Studiengänge sind ein Kooperationsprojekt der TU Chemnitz, des Landespräventionsrates Sachsen sowie des Institutes B3 aus Dresden, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie dem Sächsischen Ministerium des Innern.

Noch Fragen?

Bei Interesse erhalten Sie nähere Informationen unter https://www.tuced.de/studiengaenge/ba-praeventionsmanagement; eine persönliche Beratung (auch zur Förderung des Studiums) geben Dr. Alexandra Götze (alexandra.goetze@tuced.de) und M. Sc. Annett Meylan (annett.meylan@psychologie.tu-chemnitz.de).

 

PS: Auch jetzt schon Bewerbungen für den Bachelor-Studiengang im Herbst 2020 möglich!